Das Musikprofil am Schlossgymnasium Künzelsau

Musikprofil in Klasse 7-11

Wer das Musikprofil der Schule wählt, hat in Klasse 7 fünf Wochenstunden Musik, die sich folgendermaßen aufteilen:
vier Stunden Musikunterricht, darunter eine Chorstunde mit Stimmbildungseinheiten im Klassenverband und eine Einzelstunde Instrumental- oder Gesangsunterricht.
Musik gilt dann als versetzungsrelevantes Kernfach.

Ab Klasse 8 wird die Chorstunde im Klassenverband durch die Teilnahme am großen Schulchor ersetzt. Darüber hinaus wird die Teilnahme an musikalischen Arbeitsgemeinschaften, wie Streicher- oder Percussion-AG, erwartet.

Ab Klasse 11 besteht die Möglichkeit bei Schuleintritt das Musikprofil zu wählen und so auf die Kursstufe vorbereitet zu werden.

Inhalte des Musikprofils

Der für uns geltende Bildungsplan ist hier einsehbar.

Hier einige Auszüge aus dem Bildungsplan, die den Beitrag des Faches Musik zur Persönlichkeitsentwicklung und zur allgemeinen Bildung unterstreichen:
  • Musik spricht Kinder und Jugendliche ganzheitlich an und ist ein zentrales Element ihrer Persönlichkeitsentwicklung und Identitätsfindung. Aus dieser grundlegenden Bedeutung von Musik für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen ergeben sich die Ziele und Aufgaben von Musik in der Schule.
  • Musikunterricht befähigt die Schülerinnen und Schüler zu einem bewussten – aktiven und rezipierenden – Umgang mit Musik sowie einer selbstbestimmten Teilhabe am kulturellen Leben und trägt wesentlich zu kultureller Bildung bei. Er fördert die Entwicklung emotionaler, kreativer, psychomotorischer, sozialer und kognitiver Kompetenzen und leistet einen unverzichtbaren Beitrag zur allgemeinen Bildung.
  • Das Fach Musik trägt in Zeiten eines unüberschaubaren und allgegenwärtigen Musikangebots zu kultureller Identitätsbildung bei. Die Einbeziehung der soziokulturellen Herkunft der Schülerinnen und Schüler ermöglicht individuelle und authentische Lernzugänge. Musik kann so wesentlich zur Integration des Individuums in unsere vielgestaltige Gesellschaft und zum interkulturellen Dialog beitragen.
  • In musikalischen Gestaltungsprozessen können die Schülerinnen und Schüler ihre Intuition und Kreativität sowie bereits erworbene musikalische Kompetenzen einbringen und Freude an der musikalischen Praxis erleben. Damit verbunden ist die gegenseitige Rücksichtnahme und Anerkennung beim gemeinsamen Musizieren, die Sensibilisierung des Hörverhaltens, die Offenheit für die Vielfalt musikalischer Erscheinungsformen sowie Verantwortung für den Fortbestand und die Weiterentwicklung kulturellen Lebens.

Außerunterrichtliches Angebot

Kooperationen mit den Institutionen des öffentlichen Musiklebens (Konzert- und Opernbesuche, Projekte wie Gesprächskonzert usw.), das jährlich stattfindende Schul- bzw. Musicalkonzert, die Teilnahme an Sommerserenaden und Adventskonzerten verknüpfen den Musikunterricht mit außerschulischen Bereichen und leisten einen wichtigen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung der Schülerinnen und Schüler.  Wie kaum in einem anderen Profil können hier emotionales, affektives und kognitives Lehren und Lernen verknüpft und damit ganzheitliche Zugangsweisen und Erfahrungen vermittelt werden.

Arbeitsgemeinschaften

Ein umfangreiches AG-Angebot steht allen Schülerinnen und Schüler des Schlossgymnasiums zur Verfügung:

Vokal:

  • Chor der Klasse 7m
  • großer Schulchor
  • Kammerchor

Instrumental:

  • Streicher-AG
  • Percussion-AG
  • Bläser-AG
  • Schulband

Imagefilm

In unserem Imagefilm zum Musikprofil können Sie sich einen weiteren Eindruck von unserer Schule machen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden