Semis gewinnen Wette

By 24. Juli 2018Aktuelles

Semis gewinnen Wette

24-Stunden-Lauf am Semi bringt wieder ein Rekordergebnis zustande – wie immer für einen guten Zweck

Im zweijährigen Rhythmus zum Schuljahresende verausgaben sich alle am Schlossgymnasium Künzelsau nochmal so richtig. Für jeden gibt es eine Startnummer und so können wirklich alle dazu beitragen, dass 24 Stunden lang ums Semi gelaufen wird. Erst am Dienstagmorgen – am wirklich allerletzten Schultag – wurde gezählt: In diesem Jahr konnte der letztmalige Rundenstand von knapp 13000 Runden nochmals auf unglaubliche 15136 Runden gesteigert werden. Im Gesamtfeld belegten Marius Hermann (11s) und Annika Winkler (9s) die Plätze eins und zwei – mit stolzen 187 bzw. 186 Runden. Der beste Lehrer, Stefan Sutter, konnte 113 Runden verbuchen und durchschnittlich sind alle Semis 40 Runden gelaufen. Damit hat Schulleiter Dieter Hummel seine Wette verloren, worüber er sich jedoch sehr freut: Er gibt zur Startgebühr der Läufer nochmals einen stattlichen Betrag dazu. Das gesamte Geld schicken die Semis in diesem Jahr ihren drei Patenkindern in Nepal. Rapten, Malika und die kleine Sanju wohnen dort im Haus der Hoffnung, das Ellen Dietrich gegründet hat, die früher im Regierungspräsidium für das Semi zuständig war.

Hier findet ihr die Gesamtübersicht der gelaufenen Runden.