Duke Ellington’s “Sacred Concert”

By 1. Juli 2016Aktuelles

„Die Proben waren zwar anstrengend, aber die Mühe hat sich gelohnt.“

 

Eindrücke der Klasse 8m zum „Sacred Concert“

… über die Proben

Bevor das Konzert anstand, hatten wir sehr viele Proben: Teilweise drei Tage lang unter der Woche aber auch Samstage und die Donnerstage, an denen wir jede Woche normal Chor haben. Es gab immer Tage, an denen es einfach entweder zu warm war oder wir wenig motiviert waren.

Doch Herr Lechler half uns jedes Mal, dass wir doch noch etwas aus uns herausholen können, auch wenn wir nicht wirklich Lust dazu hatten. Teilweise wiederholten wir auch kleine Stellen immer und immer wieder.

Doch es hatte sich gelohnt.  Nach monatelangem Üben war es dann endlich soweit, die Premiere!

… über den Auftritt in Künzelsau

„Zuerst war ich gar nicht aufgeregt, alles schien noch so weit weg. Doch als wir dann in die Sporthalle mit den vielen Menschen kamen, stieg mein Puls auf 180 und das Adrenalin schoss mir durch meinen Körper. Ich hatte Angst, beim Einlaufen etwas falsch zu machen, hinzufallen oder die Partitur fallen zu lassen. Doch dann standen wir auf der beleuchteten Bühne und das Konzert begann. Es war wundervoll. Es war eine tolle Erfahrung, mit den erfahrenen Sängern gemeinsam im Chor zu singen. Es hat sehr viel Spaß gemacht.“

„Am Tag des Auftritts waren wir alle sehr aufgeregt und hofften, dass alles gut klappt und keine  großen Fehler passieren. Das Stück ging 1 ½ Stunden und uns taten die Füße vom langen Stehen sehr weh. Die großen Scheinwerfer,  die auf uns gerichtet waren, blendeten uns sehr und wie erwartet war es sehr warm, was durch unseren schwarzen Poloshirts nicht besser wurde. Trotz allem hat alles gut geklappt und wir waren sehr glücklich und erleichtert, aber auch stolz so ein schweres Stück gemeistert zu haben.“

Das Zusammenspiel von talentierten Instrumentalisten, begabten Chorsängern und -sängerinnen sowie dem großartigen Stepptänzer trugen sicher auch zur Beliebtheit des Konzertes bei.

… nach dem Auftritt

Das Konzert ging etwa 90 Minuten und danach konnte man sich bei der anschließenden Aftershowparty austauschen, an den Ständen essen oder trinken und den schönen Abend gemeinsam ausklingen lassen.

… über Herr Lechler

Herr Lechler hat mit seiner sympathischen  Art  uns „Neulingen“ gezeigt, dass Musik nicht nur Notenlesen ist, sondern  ein Gefühl  der Freude und, dass man nicht Töne addieren, sondern mit dem Herz singen solle.

Ebenso hat er uns nie aufgegeben, auch wenn ein oder zwei Töne schief waren.

… über kommende Projekte

„Ich freue mich schon auf das nächste Jahr und das nächste Projekt.“