Ganztagsschule

Das Schlossgymnasium setzt überzeugende Akzente: 
Wir haben eine langjährige Tradition in der Ganztagsbetreuung, da sich unsere Internatsschüler seit jeher den ganzen Tag an der Schule aufhalten. Wir haben auch schon seit langem die entsprechende Infrastruktur, vor allem eine eigene Schulküche, die drei Mahlzeiten am Tag anbietet und auch in den Pausen für Getränke, Brötchen und Gebäck sorgt.

Seit dem Schuljahr 2005/06 haben wir für alle Schüler der Klassenstufen 7, 8 und 9 die Ganztagsschule der „gebundenen Form“ eingeführt, das heißt, dass sich Eltern darauf verlassen können, dass Unterricht von 7:45 bis 16:35 Uhr stattfindet und auch mittags und bei ausfallenden Stunden eine nahezu lückenlose Betreuung gewährleistet ist. Zum Programm unserer Ganztagsschule gehört auch das gemeinsame Mittagessen im Speisesaal unseres Schlosses, damit man für den Nachmittagsunterricht wieder zu Kräften kommt. Mittwochs und Freitags findet jedoch kein Nachmittagsunterricht statt, damit an diesen Tagen Vereinssport und Konfirmationsunterricht möglich bleibt.

EVA-Stunden – die Abkürzung bedeutet „Eigen Verantwortliche Arbeit“ – in diesen Stunden werden die Hausaufgaben zu Schulaufgaben, weil sie während des Unterrichts und nicht noch abends oder spät in der Nacht erledigt werden müssen. Diese Stunden werden von einem Hauptfachlehrer betreut, damit Hilfestellung oder zusätzliche Übung bestimmter Fachinhalte möglich ist.
In den EVA-Stunden können in aller Regel die alltäglichen Hausaufgaben gemacht werden.

Freizeit-Stunden sind wirklich, was der Name bedeutet! Es steht dem Schüler frei, hier aktiv zu werden und beispielsweise auf unserem Bolzplatz Fuß- oder Basketball zu spielen, sich Tischtennisschläger auszuleihen oder für Klausuren zu lernen. Genauso ist es aber erlaubt, bei schönem Wetter auf den Rasenflächen unseres Campus zu liegen oder im Aufenthaltsraum zu schwatzen, sich zu erholen. Man kann auch unser neues sogenanntes Refugium im Erdgeschoss des Schulgebäudes nutzen, in welchem sich mehrere moderne Computerarbeitsplätze und ein Raum für Stillarbeit mit einer Präsenzbibliothek befinden. Ob man sich langweilt, oder nicht, liegt hier wirklich bei jedem Einzelnen.